in

Die Sache mit den Liebesschlössern

Die Sache mit den Liebesschlössern

Aloha schenkies!

Vor Kurzem erreichte uns die Nachricht, dass die Liebesschlösser an der Hohenzollernbrücke in Köln entfernt werden müssen. Der Grund hierfür ist denkbar unromantisch: Die Gitterzäune, an denen die Schlösser hängen, rosten. Und damit die Zäune nicht zu einem Sicherheitsrisiko werden, muss die Bahn den Korrosionsschutz erneuern.

Für alle Pärchen, die durch das Befestigen eines Liebesschlosses und das gemeinsame Wegwerfen des Schlüssels einen so symbolträchtigen Bund geschlossen haben, war diese Nachricht ein echter Schock. Ob die Verbindung weiter anhält, auch wenn das Schloss geknackt und entfernt werden muss?

Zunächst gab die Bahn Entwarnung und die Schlösser dürfen bleiben. Unklar ist jedoch, wie lange die Liebesschlösser noch hängen dürfen. Spätestens dann, wenn der Zaun der Brücke erneuert werden muss, dürfte es für die Liebessymbole knapp werden. Immerhin sind es mittlerweile so viele Schlösser, dass sie ein Gewicht von 40 bis 45 Tonnen (!) auf die Waage bringen. Ein Trost könnte sein, dass sich bereits Interessenten für die Liebesschlösser gemeldet haben, um – wie beispielsweise das Bonner Haus der Geschichte – eine Ausstellung damit zu veranstalten. Landen die Liebesschlösser also bald im Museum?

Verbindende Symbole mit langer Tradition

Das gesamte schenkYOU-Team findet insbesondere im aktuellen Internetzeitalter die Idee der Liebesschlösser süß. Mal ehrlich: Niemand schreibt mehr Briefe oder Karten, sondern schickt Fotos mit Sprücken per WhatsApp oder Facebook über den Äther! Auch die Zeit des Hofierens mit dem Ziel eines romantischen Dates scheint vorbei zu sein. Und alles erscheint uns so unglaublich schnelllebig, vergänglich und oberflächlich. Für uns ist es kein Wunder, dass viele ihrem Wunsch nach Beständigkeit durch die Symbolik der Liebesschlösser Rechnung tragen.

Überlegt doch mal: 40 bis 45 Tonnen Liebesschlösser an einer Brücke in einer Stadt und JEDES EINZELNE Schloss hat verdammt nochmal eine ganz persönliche Geschichte!

Dabei sind Liebesschlösser schon sehr lange ein Bestandteil des Brauchtums: Schon im alten Rom wurden die Amorchetti genannten Schlösser an der Milvinischen Brücke und in Italien feierten schon vor vielen Jahren die Soldaten das Ende ihres Wehrdienstes dadurch, dass sie ihre Spindschlösser an Brücken befestigten und die Schlüssel ins Wasser warfen.

“per sempre“ heißt für immer

Der Brauch der Liebesschlösser hat in Italien seine Wurzeln. Mit dem Ausspruch „per sempre“ wurden gemeinsam die Schlüssel in den Fluss geworfen, nachdem das Schloss befestigt worden ist. Und dieser offen bekundete Wunsch nach einer Liebe für die Ewigkeit ist herzerwärmend, oder?

Die Menschen, die jetzt um ihre Liebesschlösser bangen müssen, tun uns ganz ehrlich leid. Wir haben lange überlegt, was wir für euch tun können. In unserer Wittener Manufaktur können wir leider keine 45 Tonnen Schlösser für euch aufbewahren. Aber wir können euch etwas anderes, ebenfalls Symbolträchtiges und Haltbares anbieten:

Liebesschloss-Schlüsselanhänger von schenkYOU

Dieses Schlüsselanhänger-Set muss nicht an einer Brücke befestigt werden, sondern ist immer mit dabei und euch dadurch ganz nah. Und damit wir auch preislich mit den Liebesschlössern mithalten können, bieten wir euch das Set mit individueller Gravur ab heute 15 % günstiger an. Der Gutscheincode für diese Aktion lautet Liebesschloss-15 und ist bis zum 15.10.18 gültig.

Seht ihr? Bei uns braucht ihr keine Brücke!

Mahalo,

eure Ines

P.S. Möchte uns jemand von euch seine Liebesschloss-Geschichte erzählen? Lasst ihr uns in den Kommentaren daran teilhaben? Wir lieben romantische Geschichten und würden uns freuen, von euch zu lesen!

What do you think?

0 points
Upvote Downvote